Archiv der Kategorie: Anthologien

RAPUNZELZEITEN – Anthologie der Herforder Autorengruppe

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Die Herforder AutorInnen-Gruppe wurde 2017 gegründet. Ihre sieben Mitglieder vereint ein unerschütterlicher Glaube an Menschlichkeit und Verantwortung für unsere Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft. Ihre Texte sind ein Plädoyer für ein poetisches Leben und zeigen, dass ein friedliches, gesellschaftliches Miteinander gerade in Krisenzeiten nötiger ist denn je.

Die AutorInnen-Gruppe ist ein Verbund von AutorInnen mit aktuellem oder ehemaligem Wohnsitz im Herforder Kreis (Ostwestfalen-Lippe). Die Gruppe führt Lesungen durch, deren Spektrum vom historischen Kriminalroman bis zu bildhafter Lyrik reichen. AutorInnen sind Nicolas Bröggelwirth, Ralf Burnicki, Petra Czernitzki, Michael Helm, Artur Rosenstern, Norbert Sahrhage, Christine Zeides . Mehr dazu erfahren Sie unter Herforder AutorInnen-Gruppe.

Im August 2022 ist bei ostbooks die zweite Anthologie der Herforder AutorInnen-Gruppe erschienen.

Rapunzelzeiten, Anthologie 2022

ISBN 978-3-947270-15-6

Preis: 10, – EUR

– >> Bestellen direkt beim Verlag

Literaturalmanach „Fremd unter seinesgleichen“ erschienen!

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Im Oktober 2020 feierte der Literaturkreis der Deutschen aus Russland ein markantes Jubiläum – sein 25-jähriges Bestehen, und präsentierte aus diesem Anlass die Jubiläumsausgabe des Jahrbuchs. Dieser Band ist der russlanddeutschen Autorin und Dichterin Nora Pfeffer gewidmet, die im Dezember 2019 einhundert Jahre alt geworden wäre. Die Grande Dame der russlanddeutschen Lyrik hat sich von Beginn an im Literaturkreis der Deutschen aus Russland engagiert und hat maßgeblich, auch redaktionell, bei der Entstehung der ersten Literaturblätter vor 25 Jahren mitgewirkt.

Literaturalmanach „Fremd unter seinesgleichen“ erschienen! weiterlesen

Der Sammelband „ZwischenHeimaten“ ist erschienen

FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailDer neue Sammelband des Literaturkreises der Deutschen aus Russland (Literaturalmanach 2019) mit dem Titel “ZwischenHeimaten” ist erschienen!

Zum Inhalt von “ZwischenHeimaten”

Kann es mehrere Heimaten geben? Wenn ja, was liegt dazwischen und wie können diese Stationen und Raumgebilde aussehen?
Die Herausgeber des vorliegenden Bandes möchten den literarischen Dialog zu diesem Thema fördern und Autorinnen und Autoren aus unterschiedlichen Generationen und von verschiedener Herkunft dazu anregen, dieses Feld schreibend zu erforschen. Aspekte wie Fremdsein, Identitäts- und Heimatverlust beziehungsweise die Suche nach einer neuen Heimat oder mehreren Heimaten sind in unserer von Migration geprägten Gegenwart aktueller denn je. Aufgrund ihrer wechselhaften und leidvollen Geschichte haben die Deutschen aus Russland einen besonderen Bezug dazu entwickelt. Das Gefühl immerzu DAZWISCHEN zu stehen und nie richtig anzukommen, spiegelt sich oft in den Texten von Autorinnen und Autoren russlanddeutscher Herkunft wider. Der Sammelband „ZwischenHeimaten“ ist erschienen weiterlesen

Almanach 2017/18 mit dem Titel „Und zur Nähe wird die Ferne“ erschienen

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Artur Böpple (Hg.)

Und zur Nähe wird die Ferne

Almanach 2017 / 2018

ISBN 978-3-947270-03-3

Softcover, 14,8 x 21 cm, 332 Seiten, Preis: 14,90 €

Im Wahljahr 2017, in dem wohl kaum eine Woche verging, ohne dass ein kritischer Artikel in einer der überregionalen deutschen Zeitungen zum Thema „Russlanddeutsche“ erschienen wäre, vermisste man nicht nur eine ausgewogene, vorurteilsfreie und gründlich recherchierte Berichterstattung, sondern leider auch Artikel, die sich halbwegs ausführlich mit der kulturellen Bedeutung der Deutschen aus Russland im Allgemeinen befasst hätten, geschweige denn mit ihrer Literatur. Russlanddeutsche Literaten bleiben in ihrer Mehrheit unparteiisch, was nicht zwangsläufig bedeutet, dass sie in ihren Arbeiten keinerlei Bezüge zu relevanten gesellschaftlichen Prozessen herstellen. Almanach 2017/18 mit dem Titel „Und zur Nähe wird die Ferne“ erschienen weiterlesen